Temperaturkontrolle beim 1. 3x benutzen

Wir raten Ihnen, Ihr Kamado die ersten drei Male nicht über 200 Grad zu befeuern, um Schäden an der Keramik zu vermeiden. Dies erfordert etwas Geduld und Kontrollle. Wie machen Sie das? Wir erklären es Ihnen gerne!

1. Mal verwenden:

  • Füllen Sie den Kohlekorb/Feuerkasten zur Hälfte mit Kohlen. Haben Sie einen Kohlekorb mit einer Trennwand? Dann entfernen Sie sie.
  • Zünden Sie die Kohlen an einer Stelle in der Mitte der Kohlen an. Zünden Sie sie nicht an mehreren Stellen gleichzeitig an, da die Temperatur sonst zu schnell ansteigt. Sie können das Ein-Minuten-Feuerzeug zum Anzünden der Kohlen verwenden.
  • Die Temperatur langsam auf 100 bis 120 Grad erhöhen. Tipp: Verwenden Sie auch den Platteneinsteller. Dadurch steigt die Temperatur langsamer an und es dauert länger, bis Ihr Kamado abgekühlt ist. Öffnen Sie in diesem Schritt den Luftschieber in Ihrem Sockel vollständig und die obere Kappe nur ein wenig. 
  • Hat Ihr Kamado 100 Grad erreicht? Schließen Sie den Luftschieber im Sockel, bis er nur noch zu einem Viertel geöffnet ist. 
  • Versuchen Sie, diese Temperatur 2 Stunden lang zu halten. Ist die Temperatur zu niedrig? Schieben Sie dann den Luftschieber ein Stück weiter auf. Wenn die Temperatur ansteigt, schließen Sie den Schieber stärker.
  • Nach 2 Stunden können Sie das Kamado in Betrieb nehmen und den Schieber weiter öffnen, so dass die Temperatur auf 200 Grad ansteigt.

2. Mal verwenden:

  • Füllen Sie den Kohlekorb/Feuerbox zu drei Vierteln mit Kohlen.
  • Zünden Sie die Kohlen an einer Stelle in der Mitte an.
  • Erhöhen Sie die Temperatur langsam auf 150 Grad. Öffnen Sie den Luftschieber in Ihrem Basis vollständig und die obere Kappe nur ein wenig.
  • Hat Ihr Kamado 150 Grad erreicht? Schließen Sie den Luftschieber im Basis, bis er nur noch zu einem Viertel geöffnet ist.
    Versuchen Sie, diese Temperatur 2 Stunden lang zu halten.

3. Mal verwenden:

  • Nach 2 Stunden können Sie den Kamado in Betrieb nehmen und den Luftschieber weiter öffnen, so dass die Temperatur auf 200 Grad ansteigt.

Gut zu wissen: Die Höhe der Temperatur hängt in hohem Maße von der Sauerstoffmenge und anderen Bedingungen wie Wind, Luftfeuchtigkeit, Kohleart und Außentemperatur ab. Die Temperaturregelung ist also fast nie zu 100 % identisch.